Otto’s WMC 2019 Nachlese

Im weltbekannten französischen Weinbaugebiet Beaujolais (unsere Rotweinwinzer brauchen keinen Vergleich mit dieser Weltmarke zu scheuen) fand die 6. MCR Mah Jong Weltmeisterschaft statt.

Nach und nach traf unser kleines – 7 köpfiges – Team auf verschiedenen Wegen im beschaulichen Austragungsort ein und Donnerstag Abend waren wir komplett um sogleich die Eröffnungszeremonie zu versäumen – richtig versäumt haben wir Berichten zu Folge nichts.

Am Freitag Morgen erhielten die spät angereisten Spieler ihre Akkreditierung und nette Gastgeschenke vom sehr freundlichen Organisationskomitee. Danach ging es zum „Frühstück“ was lediglich die Hoffnung auf „Besseres“ weckte.

Der Spielsaal war für die 256 Teilnehmer (64 Tische) perfekt, angenehm temperiert, groß und gut ausgeleuchtet. Die Auslosung des Grunddurchgangs ebenso perfekt (ich hatte in diesen 8 Runden Spieler aus 10 Nationen!!!), ebenso die „Berichterstattung“ auf wohldurchdachten Formularen, wo man nurmehr die Ergebnisse eintragen musste. Nach 2 gespielten Runden dann der nächste „Rückschlag“: Lunch bei dem sich alle 256 Teilnehmer in einer Reihe anstellen mussten, wobei es zuerst auf jenem Teller Vorspeise gab, den man dann auch für die Hauptspeise verwenden durfte. Die Schulkantine inklusive Mobiliar und Esswerkzeugen hatte schon bessere Zeiten erlebt. Gott sei Dank gab es am Spielort einige gute Lokale welche wir des Abends fleißig frequentierten.

Die Organisatoren hatten einige Webseiten vorbereitet die man mit eingescannten Apps via Smartphone hätte erreichen sollen – leider nicht weil der Server überlastet war und das während des ganzen Events.

Einige nette Spieler haben dann händisch ausgehängte Listen fotografiert und auf Facebook gepostet, sodass wir ausreichend informiert waren.

Tag 2 unterschied sich von Tag 1 nur durch das Frühstücks, dass haben wir im Hotel eingenommen.

Am Abend war dann das Galadinner in einem entlegenen Weingut in Ordnung und wir wurden auch über die „Final standings“ informiert. Danach war klar wer im Finale an welchem Tisch spielen sollte – scheinbar nicht allen Spielern, denn am Sonntag morgen waren einige schon abgereist im Glauben, dass sie nicht mehr zu spielen brauchten weil nicht unter den „top Sechzehn“. Die beiden Finalrunden waren etwas kurios: Die Spieler wurden nach der Rangliste der 8. Runde in 16 Gruppen zu je 16 Teilnehmern aufgeteilt wobei das Ergebnis der 9.Runde Runde Basis für Zusammenstellung der „Final Tables“ war, an dem die Spieler um die Endgültige Platzierung kämpften.

Vor der letzten Runde dann der Worst Case: totaler Zusammenbruch des Computersystems. Man musste die letzte Runde händisch erstellen und jeder Spieler wurde in Englisch und Chinesisch zu seinem vorgesehenen Platz dirigiert.

Die erzielte Gesamtpunkte schienen somit im Endergebnis nicht mehr auf. Dementsprechend kurios (ich habe in meiner 13 jährigen Mah Jong Karriere so etwas noch nicht gesehen, auch nicht beim Schach oder sonstwo) ist dann auch die Endergebnisliste:

http://mahjong-europe.org/ranking/Tournament/TR_1000006.html

Dadurch kam es zur berechtigter Verwirrung einiger Spieler, da manche mit mehr erzielten Punkten am Ende hinter Spielern mit weniger Punkten gereiht wurden. Jeder Spieler hat seine eigene Scorekarte und konnte so seine erreichten Punkte feststellen.

20191103_145540

The King and I

Zum Wesentlichen: Nach 8 Runden noch „stolz“ auf dem unglaublichen 2. Platz gelegen musste ich mich am Ende – immer noch „stolz“ – mit dem 12. Platz „bescheiden“, und das als „Seniorteilnehmer“ – fast alle anderen hätten meine Kinder sein können.

Dem Turniermodus bin ich nicht „böse“, 2009 hat mich in Baden die letzte Runde, wo ich gegen die besten 3 antreten musste, vielleicht auch einen Stockerlplatz gekostet. Was solls, die Regeln galten für alle Teilnehmer und gewinnen konnte nur einer. Helmut Riegler, Andreas Riha und Elisabeth Frischenschlager haben den Finaleinzug nur knapp verpasst. und landeten letztendlich auf den Plätzen 59, 64 und 70. Qian Vollmann kam als 93. noch unter die Top100. Für unser kleines Land und Team – mit 5 von 7 „2-stelligen“ Spielern ein toller mannschaftlicher Erfolg.

256 Teilnehmer aus Amerika, Asien und Europa kämpften 10 Runden um den begehrten WM Titel – am Ende siegte mit Yong Zhou, wie immer, ein Chinese. Stark die Franzosen mit den Plätzen 2,3,13 und 14 und als Überraschung die Russen auf 5,6,10 und 11.

Vor der Siegerehrung hatte ich dann auch noch Gelegenheit die Chefschiedsrichterin, welche scheinbar einen kleinen Zusammenbruch erlitten hatte, verbal zu trösten und ihr für die immense Arbeit zu danken. Sie und ihr Team haben eine wirklich tollen Job gemacht und trotz einiger „Wirrnisse“ ein großes Turnier cool und beherrscht bis zum glücklichen Ende durchgezogen.

Da ich selbst einige Schach und Mah Jong Turniere organisiert habe weiß ich wieviel ehrenamtliche, unbezahlte und manchmal auch unbedankte Arbeit dahinter steckt.

Danke, wie ich meine auch im Namen aller österreichischen Teilnehmer.

Adieu Villefranche sur Saone

Bienvenido a OEMC in Valencia, September 2020

20191103_154056IMG_5601IMG_5600

20191102_205608

 

Austrian Open 2019 Endergebnis

Und wieder Marco Montebelli (ITA)

WinnerAO2019

Wie schon im Vorjahr in Gurk sicherte sich der Italienische Top Mah Jong Spieler Marco Montebelli auch beim heurigen Austrian Open in Podersdorf am Neusiedlersee den Sieg. Der 2. Platz ging an den in Baden wohlbekannten Deutschen Timur Hahn, 3. wurde Marjan van den Nieuwendijk aus Holland.

Die Badener hielten sich bei ihrem Heimturnier vornehm zurück und konnten nie im Kampf um den Sieg eingreifen.

Kleine Bemerkung am Rande: In wohl keiner anderen „Sportart“ ist es möglich, dass die nach 6 Runden führende 5 Spieler in der letzten Runde gegen vermeintlich „schwache“ Spieler nicht ein einziges Pünktchen erzielen können – ist halt doch nur ein Glücksspiel.

Austrian Championsrace 2019

Der neue Champion heisst Martin Scheichenbauer

WinnerChampionsrace2018IMG_4586

Und wieder einmal „unser“ Direktor. Nach 4 Turnieren zur Österreichischen Mah Jong Meisterschaft – wobei die besten 3 Resultate gewertet wurden – stand Mag. Martin Scheichenbauer mit großem Vorsprung als Sieger fest. Der zweite Platz ging mit neun Punkten Rückstand an die Vorjahressiegerin Elisabeth Frischenschlage vor ihrem punktegleichen Klubkollegen Alexander Doppelhofer, der auf Grund eines kleinen Fehlers nicht am Siegesfoto aufscheint. Für Scheichenbauer war es nach 2009 und 2013 bereits der 3. Titel.

AustrianChamionsrace2019

 

 

 

 

 

 

SISI Cup 2019 Endergebnis

Mag. Martin Scheichenbauer siegt beim SISI Cup 2019

WinnerSISICup 2019

Und wieder unser lieber Herr Direktor. Nach 2009 konnte Martin Scheichenbauer auch heuer wieder (als bisher einziger Spieler zum zweiten Mal) den Österreich/Ungarischen SIS Cup für sich entscheiden. Nach den Tunieren in Budapest und Podersdorf gewann er mit 4 Punkten Vorsprung auf den Sieger von Podersdorf Marco Montebelli (ITA) und der Schweizerin Bo Belmonte-Lang.

14th Carinthian Mah JongOpen 2019 – Final Results

Alexander „Auto“ Doppelhofer siegt in Gurk

Winner_Gurk

In „Elisabethanischer Manier“ feierte Alexander Doppelhofer beim 14. Carinthian Mah Jong Open in Gurk, am 2. und 3. Fedruar 2019, seinen bereits 6. interanationalen MCR Sieg. Unglaubliche sechs Tischsiege und ein zweiter Platz brachten ihm mit 26 Punkten einen überlegenen Erfolg vor den beiden Italienern Francesco Martini und Marco Montebelli (beide 22 Punkte). An sechster Stelle mit „viel Pech“ Elisabeth Frischenschlager. Unter 7 Italienern fand sich nur noch der Kärtnner Helmut Riegler als drittbester Österreicher in den Top Ten.

Für die 52 Teilnehmer aus fünf Nationen war es auch diesmal – nicht nur – ein kulinarisches Erlebnis im hervorragenden Gasthof Erian in Gurk.

 

Für alle Ergebnisse auf WEITERLESEN klicken

 

Weiterlesen

11th Styrian Mah Jong Open – Final Results

„Elisabetanische“ Festspiele in Weiz

IMG_3752

‚Wie schon im Vorjahr ging auch heuer wieder der Sieg beim letzten Österreichischen Turnier im Jahr 2018, welches am 13. und 14. Oktober im beschaulichen Weiz stattfand, an Elisabeth Frischenschlager und wie schon im Vorjahr hätte sie auch heuer wieder die letzte Runde nicht spielen müssen. Uneinholbare 5 Punkte Vorsprung nach 6 von 7 Ruden machten so manchen Teilnehmer erneut sprachlos. Am Ende siegte Elisabeth Frischenschlager mit 21 Tischpunkten und 949!! Scorepunkten hochverdient.

Im Kampf um Platz 2 kam es in der letzten Runde, dank einer kuriosen Auslosung, zum Aufeinandertreffen der 4 „stärksten“ Spieler des Turniers. Der älteste Teilnehmer Otto Myslivec, er wurde am Tag davor 67, nützte die Gunst der Stunde und schob sich mit seinem Sieg – wie im Vorjahr – noch auf Platz 2 vor.

Den 3. Platz belegte Helmut Riegler, der Führende nach dem 1. Tag.

Unbedankter Vierter wurde Franz „Schubi“ Neuwirth, der in den letzten Sekunden des Turniers von Toni Aldrian, er wurde 5., noch vom Stockerl gestossen wurde.

Mit dem Schicksal haderte Allrounder Alexander „Auto“ Doppelhofer. Vor der letzten Runde noch 3. gelang ihm in der Schlussrunde nur wenig und letztendlich wurde er „nur“ 6.

Mit 16 Teilnehmer, alle aus Österreich, war das Turnier von der Quantität her leider schwach besetzt. Eine gewisse MAh Jong Müdigkeit mcht sich in Österreich breit.

Für alle Ergebnisse bitte auf WEITERLESEN klicken

Österreichische Mah Jong Meisterschaft 2018

Elisabeth Frischenschlager holt sich ihren 4. Staatsmeistertitel

IMG_3754

Mit ihrem Sieg beim Weizer Turnier sicherte sich Elisabeth Frischenschlager auch noch ihren bereits 4. Mah Jong Staatsmeistertitel.

Die bis dato Führenden Qian Vollmann Gao und Norbert Tschinkel konnten in Weiz nicht punkten und fielen auf Platz 4 und 5 zurück. So war der Weg frei für Otto Myslivec als Zweiter und Helmut Riegler  als Dritter.

AustrianChamionsrace2018

SISI-CUP 2018 – Final Results

Annabel Di Domenico aus Frankreich holt sich den 12. SISI CUP

Sisi2018Winner

Die sympatische Französin Annabel Di Domenico ist die 12. Siegerin beim 12. Hungarian – Austrian Sisi Cup. Ein 4. Platz in Budapest gefolgt von einem 2. Platz in Gurk reichten zum Gesamtsieg in diesem traditionellen Bewerb. Mit lediglich14 Spielern kamen allerdings heuer so wenige Teilnehmer wie nie zuvor in die Wertung. An 2. Stelle der Deutsche Timur Hahn vor dem „Gurksieger“ Marco Montebelli. Bester Österreicher wurde Helmut Riegler als 4. Aus Badener Sicht waren Elisbeth Frischenschlager als 5. und Norbert Tschinel als 6. erfolgreich.

Für alle Ergebnisse auf WEITERLESEN klicken. Weiterlesen

13th Austrian Mah Jong Open 2018 – Final Results

Marco Montebelli siegt beim Austrian Open in Gurk

Elisabeth Frischenschlage als beste Österreicherin Dritte

AO2018Winners

32 Mah Jong Spieler aus 6 Nationen nehmen am 13. Austrian Mah Jong Open, welches am 22. und 23.September 2018 in Gurk stattfand, teil.

Der Sieg ging mit 21 Punkten an den zur Zeit erfolreichsten Europäischen Turnierspieler Marco Montebelli aus Italien. An 2. Stelle ebenfalls mit 21 Punkten die Französin Annabel Di Domenico vor der besten Österreicherin Elisabeth Frischenschlager welche es mit einem Traumlauf am 2. Tag – Punktemaximum bei 3 Tischsiegen – auf 20 Punkte brachte.

Der Sieg des symatischen Italieners fiel einmal mehr denkbar knapp aus. Lediglich 17 Scorepunkte trennten ihn von seiner Verfolgerin.

„Pechvogel“ des Tuniers war der Deutsche Timur Hahn. Bis zur 7. Rund in Führung liegend wurde er in der letzten Runde von Otto Myslivec und Martin Scheichenbauer „abmontiert“ und musste sich mit dem undankbaren 4. Platz begnügen.

Das hervorragende Ergebnis aus Badener Sicht rundeten Alexander Doppelhofer, Norbert Tschinkel und Otto Myslivec mit den Plätzen 5-7 ab. Hanni Bernkopf wurde trotz Verkühlung noch 17.

Der Gasthof Erian sorgte, wie immer, für ausgezeichnete Turnierbedingungen und excellente Verköstigung.

Am Rande des Turniers fand auch die Generalversammlung des Österreichischen Mah Jong Verbandes statt bei der der amtierende Direktor, Mag. Martin Scheichenbauer aus Gurk, mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt wurde. Zum stellvertretenden „Senior Vice President“ wurde Alexander „Auto“ Doppelhofer gewählt.

Auch im nächsten Jahr sollen 3 Turniere in Österreich stattfinden.

Für alle Ergebnisse auf WEITERLESEN klicken

Weiterlesen

1 2 3